Wann müssen wir.... Höchste Zeit für ein paar Gedanken zur Organisation deiner Hochzeit

12 Monate - Zeit zum Träumen

♥ Die Flitterwochen: Mach dir Gedanken zur Hochzeitsreise.

♥ Der Rahmen der Hochzeitsfeier: Überlege dir, wie du feiern möchtest.

♥ Der Hochzeitstermin: Bei der Terminwahl denke an Feier- und Urlaubstage.

♥ Die Gästeliste: Stelle eine vorläufige Gästeliste zusammen. Diese dient als Basis für die Location- und Budget-Planung.

♥ Der Budgetplan: Überlege dir, wie viel Geld du für deine Feier ausgeben möchtest und plane einen Puffer von 10%-15% ein.

10 Monate - Sammele Informationen

♥ Der offizielle Rahmen: Wähle dein Standesamt und Kirche aus und prüfe deine Wunschtermine.

♥ Der perfekte Ort für deine Feier: Lege fest, wo deine Feier stattfinden soll und kläre deinen Wunschtermin.

♥ Das Rahmenprogramm: Erstelle einen groben Zeitplan für deine Feier und mache dir Gedanken zum Rahmenprogramm.

♥ Der Budgetplan: Zeit, wieder einmal einen Blick auf die Kosten zu werfen.

♥ Denke daran den Fotografen und musikalischen Rahmen zu buchen!

6 Monate - Jetzt geht’s richtig los

♥ Die Dokumente: Überprüfe die Gültigkeit von Reisepass und Personalausweis. Überlege jetzt schon, welche Dokumente Du nach der Hochzeit umschreiben lassen musst – weil du zum Beispiel den Namen wechselst oder umziehst.

♥ Die standesamtliche Trauung: Frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Hochzeitstermin kannst du die Eheschließung anmelden.

♥ Die kirchliche Trauung: Melde dich nun bei der Kirche an. Alternativ kannst du dich auch durch einen freien Theologen trauen lassen.

♥ Die Eheringe: Lasse dich zum Thema Eheringe und Trauringe bei einem Juwelier oder Goldschmied beraten.

♥ Der Ablauf der Trauung: Erstelle einen exakten Zeit- und Ablaufplan und prüfe anschließend noch einmal, ob du wirklich alles berücksichtigt hast.

♥ Die Garderobe: Vereinbare Termine mit den Brautmodenstudios deiner Wahl und nehme eine, maximal jedoch 2-3 Personen mit.

♥ Der Zeremonienmeister: Engagiere einen Zeremonienmeister oder eine Hochzeitsfee für die Koordination des Festablaufs sowie für die Betreuung der Gäste und Künstler.

♥ Die Einladung: Hole Preisangebote für die Drucksachen wie Einladungskarten, Tisch- und Menükarten, Programmheft und Danksagungskarten ein.

♥ Geldgeschenke: Wünscht du dir Geld zur Hochzeit, so solltest du dies bereits auf der Einladung bekannt geben.

4 Monate - deine Kreativität ist gefragt

♥ Die Einladungskarten: Versende die Einladungskarten. Mancherorts werden Einladungskarten persönlich durch den Hochzeitslader übergeben. Nenne einen verbindlichen Termin für Zu- oder Absage und die Kontaktperson, die deine Geschenkliste und/oder den Ablauf koordiniert.

♥ Die Tisch- und Menükarten, Programmheft: Abgestimmt auf die Einladungskarten kannst du mit der Gestaltung der Tisch- und Menükarten sowie mit dem Programmheft beginnen.

♥ Hochzeitsanzeigen: Überlege dir, in welcher Zeitung du inserieren möchtest, welchen Text du veröffentlichen willst und frage beim Verlag nach dem Anzeigenschluss.

♥ Das Gästebuch: Hier schreiben die Gäste persönliche Worte an das Brautpaar. Beauftrage Freunde oder den Zeremonienmeister mit der Organisation und Durchführung.

♥ Geschenke für die Gäste: Eine nette ¬Geste und als kleines Dankeschön für das Kommen zum Hochzeitsfest sind Gastgeschenke.

♥ Die Tischordnung: Mache dir schon mal vorab Gedanken über die Sitzordnung nicht nur in der Location sondern auch in der Kirche.

♥ Die Hochzeitsversicherung: Lasse dir den schönsten Tag versichern gegen Unvorhersehbares, was eine Trauung oder eine Feier möglicherweise unmöglich macht.

2 Monate - Die Spannung steigt

♥ Der Hochzeitswalzer: Besuche noch schnell einen Tanzkurs, wenn du unsicher mit dem Eröffnungstanz bist.

♥ Die Hochzeitstorte: Lasse dich in einer Konditorei beraten und bestelle deine Traumtorte!

♥ Die Frisur: Vereinbare einen Termin für eine Probefrisur und denke an die Accessoires wie Diadem, Schleier etc. Vereinbare auch einen Termin für den Bräutigam.

♥ Das Make-up: Besuche die Kosmetikerin für ein Probe Make-up und vereinbare einen Termin am Hochzeitstag.

1 Monat - Darum prüfe, wer sich ewig bindet

♥ Die Hochzeitsknigge: Bist du dir noch nicht sicher, wie du deine zukünftige Verwandtschaft ansprechen sollst? Dann besuche einen Knigge-Crashkurs an der Volkshochschule oder informiere dich in einem der Ratgeber.

24 Stunden - Der Countdown läuft

♥ Die letzten Handgriffe: Liegen die Ringe und Dokumente bereit? Ist die Handtasche der Braut schon mit all den wichtigen Kleinigkeiten gepackt –  wie z. B. Kopfschmerztabletten, Ersatzstrümpfe, Make-up…

nach der Hochzeit - Gemeinsam durchs Leben

♥ Vielen Dank: Vergiss nicht ¬ spätestens 6 Wochen nach deiner Hochzeit die Danksagungskarten an die Gäste zu verschicken.

♥ Jeder soll’s wissen: Bei Namensänderungen gilt es, diese unverzüglich zu melden: Behörden, Banken, Versicherungen, Zeitungsverlage, bei denen du Abonnements hast, Versandhäuser, bei denen du Kunde bist – gib allen Bescheid und ändere bei dieser Gelegenheit auch deine E-Mail-Adresse.

Text: My Wedding Shop